logo

Das war 2016

Auf diesem Wege möchte ich einen kleinen Einblick in das Jahr 2016 geben und Euch ein wenig an meiner Entwicklung teilhaben lassen. Das Jahr 2016 war sicherlich eines meiner interessantesten, seitdem ich mit der People - Fotografie angefangen habe. Alles stand unter der Maxime „eine professionelle Basis öffnet Dir neue Türen“.

Mit diesem Gedanken in meinem Kopf war für mich Anfang des Jahres schon klar, ich möchte eine professionelle Internetpräsenz schaffen, die meine Arbeiten ideal der Öffentlichkeit zugänglich macht. Das Social – Media - Accounts dafür nicht ausschließlich geeignet sind , um es auf einer höchst professionellen Ebene zu machen, war mir klar. Meine vorherigen Homepages entsprachen nicht meinem persönlichen Anspruch und der Umbau dieser erschien mir nicht sinnvoll und zu zeitaufwendig, daher musste ein komplett neues „Outfit“ her.

Eine professionelle Homepage kostet aber auch viel Geld und Zeit und wer mit mir schon öfter zusammengearbeitet hat weiß, dass ich meine Gedanken und Ideen  recht eigensinnig formuliere und es für andere schwierig ist, diese zu verstehen und dann umzusetzen. Also war mir schnell klar, selber bauen wird meiner Idee und meinem Anspruch wohl am ehesten gerecht. Gesagt, getan… Ein halbes Jahr ging dafür ins Land, mich intensiv in Wordpress einzuarbeiten und ich kann eines sagen, ich bin sehr froh über alle Menschen, die mir dabei geholfen haben und mich angespornt haben, nicht aufzugeben. Man steht sich leider sehr oft selber im Weg und es ist wichtig, Menschen um sich zu haben, die auch mal sagen „NEIN das ist jetzt wirklich gut so und da muss nichts mehr geändert werden“.

Im August war es dann endlich soweit, die neue Homepage wurde online geschaltet und bis Ende des Jahres ist der Onlineshop hinzugekommen. Mit der Seite sollten aber auch viele Fragen beantwortet werden, die immer und immer wieder meinen Weg gekreuzt haben. Eine dieser Fragen war z.B.: „Fotografierst du auch „normale“ Menschen, oder nur Models?“. Natürlich fotografiere ich auch normale Menschen und der Shop, in dem meine Shootingangebote aufgelistet sind, kann von jedem genutzt werden. Eine weitere Frage ist oft die nach sogenannten  „tfp-Shootings“. Ja ich mache -hin und wieder- tfp-Shootings und hier im Blog gibt es einen extra Beitrag dazu. Wer also daran Interesse hat, kann es gerne nachlesen.

Aber kommen wir einmal zu meiner fotografischen Reise im Jahr 2016. Sehr vieles stand unter dem Fokus Fort- und Weiterbildung. Ich habe viele tfp-Shootings am Anfang des Jahres machen dürfen und bedanke mich bei allen, die meinen Weg begleitet haben! Viele davon werden ihn auch weiterhin begleiten und das freut mich sehr! Mein Studio, welches im Oktober 2015 fertig war, wurde ausgiebig getestet. Ich fühle mich sehr wohl in dem Studio und freue mich über die Möglichkeiten, die sich mir dadurch bieten.

Im Sommer stand eine  Portraitserie unter Wasser auf dem Plan, die gerade für viele Menschen, die Probleme im Wasser haben, trotzdem ein Unterwassershooting ermöglichen können. Flaches Wasser, natürliches Licht und der Portraitausschnitt bieten schöne Unterwasseraufnahmen, sogar mit sicherem Bodenkontakt.

Es gab aber im Sommer noch ein anderes Highlight. Ein Shooting mit Kim Hnizdo, die kurz zuvor  GermanysNextTopModel 2016 gewann. Mit zwei guten Freundinnen und einer super Visa ging es nach Sylt zu Kim und neben einem super Tag und einem hammer Shooting, war das gemütliche Currywurstessen nach dem Shooting echt eine coole Nummer. Danke Kim für den tollen Tag und auch dafür, dass du genauso verrückt bist wie ich und Dich bei absolutem Badeverbot mit mir in die Fluten gestürzt hast, um Fotos zu machen!

Ein weiteres Highlight sollte im Oktober folgen: eine Kurzreise nach Schottland in die Highlands, um dort die Hochzeit von Mermaid Kat (Miss Germany International 2006) zu fotografieren. Die Tage vor Ort und auch die Freundschaft zu Kat und ihrem Mann Ian haben mein Leben mächtig bereichert und werden dieses auch noch viele Jahre tun. Danke euch beiden dafür!

Die letzten Monate des Jahres waren sehr arbeitsreich, um rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft z. B. den Onlineshop fertig zu stellen, Gutscheine und Flyer zu gestalten und zu drucken und Programme für personal Coachings zu entwickeln. All dies war 2016 fotografisch betrachtet, aber es gibt einiges mehr, das 2016 ausmacht.

Mit vielen Modellen, Designerinnen und Visagisten haben sich im Laufe der Zeit tiefe Freundschaften entwickelt. Viele haben regelmäßig an meinem Privatleben teil und auch viele Menschen drum herum haben in meinen Leben eine ganz feste Rolle und Bedeutung bekommen! Jeder Erfolg basiert auf  Unterstützung, ehrliche Meinung und harte Worte dieser Menschen, die den größten Anteil dazu beitragen, dass ich dort bin, wo ich heute stehe! Vielen lieben Dank dafür und Euch allen und natürlich auch allen dort draussen einen super Jahresabschluss und einen guten Start ins Jahr 2017!

Ich freue mich sowohl über die alten und stetigen Kontakte als auch über die Neuen, die meine Arbeit und mein Leben bereichern werden und natürlich auch auf viele tolle, neue Projekte 2017, denen ich schon jetzt neugierig entgegenblicke!!!

Jan

Bilder aus dem Jahr 2016 Beauty Studio und Outdoor Shooting
Bilder aus dem Jahr 2016 Beauty Studio und Outdoor Shooting

4 thoughts on “Das war 2016”

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.